Selbstverteidigung 2.0 - Was steckt dahinter?

“Selbstverteidigung 2.0” steht für GEWALTREDUZIERTE Selbstverteidigung und eignet sich daher hervorragend für die Lösung von verbalen und körperlichen Konflikten, welche speziell zwischen Kids und Teens auftreten.

Dieses System ermöglicht eine “gewaltreduzierte”, einfach zu erlernende und äußerst effektive Selbstverteidigung (incl. Conter-Attacks).

Eine der Grundsäulen ist die Prävention sowie das Erkennen von gefährlichen Situationen (taktisches Verhalten) sowie die Selbstbehauptung.

Eine Situation schon im Voraus zu erkennen, diese richtig einzuschätzen und dann die daraus folgenden Schlüsse zu ziehen. Die eigenen Sinne schärfen, sein Umfeld im Auge behalten, Ärger aus dem Weg gehen, sich nicht provozieren lassen. Durch eine gesundes Selbstbewusstsein und Selbstwertgefühl der klassischen “OPFERrolle entkommen  - DAS SIND DIE GRUNDLAGEN EINER ERFOLGREICHEN SV!

Erst wenn es trotz alledem zu einer Situation kommt, in welcher man sich KÖRPERLICH zur WEHR setzen muss, kommt die TECHNIK zum Tragen.

Die Techniken basieren auf dem ursprünglichen “Civil Krav-Maga”, welches zum Beispiel bei “Next Generation of Krav-Maga” gelehrt wird. Die Techniken wurden so gewählt, das man mit einer überschaubaren Zahl möglichst alle realen Verteidigungsszenarien abdecken kann.

Die Effektivität der Techniken basiert auf dem Prinzip:“Kennen des Verhaltens eines menschlichen Körpers bei Einwirken einer plötzlich und unerwartet auftretenden Kraft”.

Das System “Selbstverteridigung 2.0” baut MODULAR von Kids (unten) zu den Adults (oben) auf - nicht umgekehrt! Nach “oben” hin werden die Intensität sowie die nachfolgenden Aktionen jeweils angepasst. So lehrt man bei ALLEN die gleichen Techniken, welche auch definitiv funktionieren!